Medial konstruierte Stimmen, seien es Sprachassistenten wie Siri und 
Alexa oder auch Stimmen in Filmen und Games, sind heutzutage 
allgegenwärtig. Ausgehend von der Prämisse, dass Stimmen nicht neutral 
sein können, wollen wir in diesem Projekt untersuchen, welche 
Sozialvorstellungen und kulturellen Implikationen ihnen innewohnen. 
Dabei sollen sowohl intersektionale und kulturübergreifende als auch 
medienpraktische Betrachtungen und Aspekte miteinbezogen werden.